Chekhov / The Power of Imagination


Bitte halten Sie sich über diese Webseite über das Sanford Meisner Training und Angebote auf dem Laufenden, es finden auch Kurse etc. in anderen Städten wie Wien, Bern, Zürich, München, oder Hamburg statt!!


Nächstes Kursangebot:

Teilnehmer 8-12 Personen
Sprache: Deutsch und Englisch

Zur Anmeldung >>


“Acting, you have to teach yourself, but Michael Chekhov gives you the necessary tools to do so … they’ve proved very effective. I’ve used them over and over, and still do them.“
– Clint Eastwood –

„There’s always this need to continue growth, to expand. For me, Chekhov’s system is the most complete.“
– Jack Nicholson –

Dies ist eine seltene Gelegenheit für Schauspieler, Regisseure und Interessierte in Berlin, die alle fundamentalen Tools der Schauspielmethode von Michael Chekhov und seinem Kompanion George Shdanoff lernen und erfahren möchten!

Michael Chekhov entwickelte eine brillante und äusserst effektive Schauspieltechnik, die von seinem Freund und Mitarbeiter George Shdanoff speziell für das Schauspiel vor der Kamera weiterentwickelt wurde. Er unterrichtete viele der berühmtesten Schauspieler Hollywoods (Ingrid Bergmann, Yul Brunner, Gary Cooper, Clint Eastwood, Marilyn Monroe, James Dean und Anthony Quinn) und wurde selbst für seine Rolle in Hitchcocks „Spellbound“ für den OSCAR nominiert. Schauspieler wie Anthony Hopkins, Jack Nicholson oder Johnny Depp verehren und benutzen seine Schauspielmethode.

The 5 basic energies / The 6 basic characters

  • Thinking / Feeling / Willing
  • Personal atmosphere
  • Psychological gestures for a character / for a superobjective
  • Imaginary body and archetypes
  • Energies of need / tragic flaw / public persona
  • Energetic work on visible and invisible objectives
  • Objectives and qualities
  • Imaginary centers and much more.

Let’s transform ! Let’s create !

“Michael Chekhov made me realize that truth as naturalism was far from the truth. In him I witnessed exciting theatrical form with no loss of content, and I know I wanted that too.” – Sanford Meisner –