vita

Seine Karriere in den Darstellenden Künsten begann er 1985 mit dem Besuch der Schauspiel-Akademie Zürich, deren Ausbildung er 1988 mit dem Diplom (MFA) abschloss.
(Auflistung siehe unten!)
Von da an führte ihn sein Weg in verschiedene Theater-Engagements, als festes Ensemble-Mitglied oder als Gast.
Wesentliche Stationen seiner schauspielerischen Theaterlaufbahn sind die Städtischen Bühnen Münster, das Schauspiel Bonn, das Theater Ulm, das Staatstheater Hannover, das Maxim Gorki Theater Berlin, das Berliner Ensemble und das Deutsche Theater Berlin.

Neben seiner Theaterlaufbahn hat Kristian Nekrasov auch in zahlreichen TV – und Filmproduktionen mitgewirkt, und ist in diesem Feld nach wie vor als Schauspieler regelmässig tätig.

1993 begann er seine zusätzliche Karriere als Coach und Schauspiellehrer. Unter seinen Mentoren und Acting Coaches, bei denen er sich in unterschiedlichen Schauspielmethoden fortgebildet hat, sind vor allem Susan Batson zu nennen, des weiteren Mike Bernadin und Larry Moss.

Im Jahre 1991 begann Kristian Wanzl Nekrasov auch als Regisseur zu arbeiten, wichtigste Stationen sind das Theater Neu-Ulm, das Theater Ravensburg, das Europäische Theaterinstitut Berlin und das Greenhouse Berlin.

Schauspiel-Ausbildung ( Diplom / MFA) 1985 – 88 an der Schauspiel Akademie Zürich, Schweiz.

Seit 1988 Schauspieler. Feste Theater-Engagements am Schauspiel Bonn, den Städtischen Bühnen Münster, dem Theater Ulm, dem LTT Tübingen. Gast-Engagements am Staatstheater Hannover, am Berliner Ensemble, am Maxim Gorki Theater Berlin, am Staatsschauspiel Dresden und am Deutschen Theater Berlin.

Circa 120 Haupt – und Nebenrollen. Zusammenarbeit mit Regisseuren / Regisseurinnen wie z.B. Volker Lösch, Konstanze Lauterbach, Milo Rau, Donald Berkenhoff, Volker Hesse, Ulrike Ottinger, Tom Kühnel.

Auftritte in zahlreichen TV – and Film Produktionen in Haupt – und Nebenrollen. Zusammenarbeit mit Regisseuren / Regisseurinnen wie z.B. Wolfgang Murnberger, Florian Schwarz, Michael Kreindl, Matti Geschonnek, Rene Heisig, Matthias Glasner, Kerstin Ahlrichs, Florian Froschmayr.

Theaterregie seit 1991 am Theater Ravensburg, am Theater Neu-Ulm, am Europäischen Theaterinstitut und am Greenhouse Berlin. Stücke wie „Hysterikon“ von Ingrid Lausund, „Sleeping Around“ von Ravenhill, „Die Schule der Frauen“ von Moliere und viele andere.

Seit 1993 Tätigkeit Acting Coach und Schauspiellehrer, an verschiedenen privaten und stattlichen Schulen: Academy Berlin, die Etage, Europäisches Theaterinstitut Berlin, STARTER – Berliner Filmschauspielschule, Stagecoach Pankow, Fritz – Kirchhoff Schule Berlin, LTT Tübingen, HS Augsburg,  Universität der Darstellenden Künste Graz, Hochschule der Künste Bern.
Coach und Fakultätsmitglied am Actors Space Berlin, an der SVA, School of Visual Arts New York, dem John DeSotelle Studio und dem Susan Batson Studio New York.

Set-Coaching für zahlreiche TV und Film Produktionen wie zum Beispiel Opal Film, Ufa Film GmbH, Flying Moon Productions oder Prophetfilm.

Regelmässige Seminare in der Sanford Meisner Technik, der Chekhov / Shdanoff Technik, der Lee Strasberg / Batson Method, in der Voice-Dialogue Technik, Marketing und Script-Breakdown sowie Bühnenpräsenz für Musiker und Sänger in Städten wie Berlin, München, Augsburg, Wien und Paris.

Coach und Schauspiellehrer

KRISTIAN WANZL NEKRASOV

» International arbeitender Acting Coach, Schauspieler und Regisseur. 
 » Mitglied verschiedener internationaler Fakultäten und Studios:

• John DeSotelle Studio Meisner Studio in New York
• Susan Batson Studio New York

» Freischaffender Dozent und Coach an zahlreichen deutschsprachigen
 staatlichen und privaten Schauspielschulen:

• Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz, Österreich.
 • HKB, Hochschule der Künste in Bern, Schweiz.
• ZHDK Zürich, Hochschule der Künste, Zürich, Schweiz.
• Schauspielhaus Salzburg
• StaatstheaterAugsburg
• HFSAugsburg
• Europäisches Theaterinstitut Berlin
• Die Etage Berlin
• Fritz-Kirchhoff Schule Berlin
• The Academy Berlin

» Regelmäßige Seminare, Workshops und Kurse in Berlin, München,

Hamburg, Wien, Paris, New York.

• ‚Creating Characters’ Realistisches Schauspiel / Susan Batson Technik
 • ‚Scene Breakdown‘ Batson / Haber / Strasberg
• ‚Energetische Schauspielarbeit‘ Michael Chekhov / George Shdanoff 
 • ‚Sanford Meisner Technique‘ Schauspielarbeit Sanford Meisner

• ‚Truth and Authenticity‘ spartenübergreifend alle Künste
 • ‚Scene Study‘ Szenische Arbeit Meisner, Strasberg, Adler
 • ‚Authentic Performance‘ für Sänger, Musiker, Performer
 • ‚Directing Actors‘ Coaching – Seminar für Regisseure

» On-Set Coach und Private Coach, begleitetet Schauspieler und
 Schauspielerinnen vor und während laufender Filmproduktionen.

» Coaching für Regie: Dreh – Vorbereitung, Script – Entwicklung und

Schauspielführung.

METHODIK

Im folgenden eine Auflistung diverser methodischer Einflüsse:

» Basis ist die Schauspiellehre Konstantin Stanislawski’s. 
 Grundausbildung an der ZHDK Zürich. Bemerkenswerte Begegnungen
 mit Künstlern und Lehrern wie Paul Waibel, Paul Lohr, Felix Rellstab.

» Tanztheater (klassisches Ballett und Modern Dance in Zusammenarbeit mit dem Choreographen Jochen Ulrich) und das Studium der energetisch psycho – physiologischen Arbeit von Michael Chekhov und George Shdanoff.

» Realistisches Schauspiel im Sinne amerikanischer Methoden von Sanford Meisner, Lee Strasberg, Uta Hagen und Susan Batson. Langjährige intensive Zusammenarbeit mit Acting Coaches wie Mike Bernadin in England und Susan Batson in New York.

» Fortbildungen und Vertiefungen in den Lehren und Methoden von 
 Eric Morris, Stella Adler, Larry Moss, Anthony Meindl.

» Psychologische Schulung: Hal Stone’s „Voice Dialogue“, Systemische Aufstellungsarbeit nach Bert Hellinger, Transaktionsanalyse TA nach Eric Berne.

VITA

Allgemeine Hochschulreife
Schauspiel – Akademie Zürich (Diplom)
Diverse Fest-Engagements als Schauspieler
Freischaffender Schauspieler, Gast-Engagements Theater, TV/Film Freischaffender Coach und Schauspiellehrer

Schauspiel-Akademie Zürich
Schauspiel Bonn (Intendant: Peter Eschberg) Bühnen Münster (Intendant: Achim Thorwald) Theater Neu-Ulm (Intendant: Peter Nussini) Theater Ravensburg (Intendant: Albert Bauer) Theater Ulm (Intendant: Bernd Wilms)
LTT Tübingen (Intendant: Knut Weber) Staatstheater Hannover (Intendant Ulrich Khuon) Staatstheater Dresden (Intendant: Prof. Görne) Maxim Gorki Theater (Intendant: Bernd Wilms) Berliner Ensemble (Intendant: Claus Peymann) Deutsches Theater Berlin (Intendant: Bernd Wilms) Ballhaus Ost Berlin (Intendant: Reuter / Tismer) Sophiensäle Berlin (Intendant: Heike Albrecht) HAU Berlin (Intendant: Matthias Lilienthal)Schlossparktheater (Intendant: Dieter Hallervorden)

Ca. 120 Rollen. Zusammenarbeit mit Regisseuren / Regisseurinnen:
Konstanze Lauterbach, Volker Hesse, Volker Lösch, Donald Berkenhoff, Milo Rau, K.D. Schmidt, Ulrike Ottinger, u.v.a.

TV – UND FILM

Ca. 70 Rollen, Zusammenarbeit mit Regisseuren / Regisseurinnen wie:
Matti Geschonnek, Anne Hoegh Krohn, Kerstin Ahlrichs, Michael Kreindl, Matthias Glasner, Sören Kragh-Jacobsen, Wolfgang Murnberger, Florian Schwarz, Andreas Senn, Matthew Vaughn, Nicholas Dimitropolous.

Auftritte in Serien, Spielfilmen und Kinofilmen wie zum Beispiel:
‚Tatort‘, ‚SOKO Wismar‘, ‚Die Rosenheimcops‘, ‚Die Sache mit dem Glück‘, ‚KDD Dauerdienst‘, ‚Der Staatsanwalt‘, ‚Abschnitt 40‘, ‚Vier Frauen und ein Todesfall‘, ‚Liebeslied‘, ‚Klappe Cowboy‘, ‚Unter der Sonne‘, ‚The Blacklist‘, ‚Diary of a Badman‘, ‚The King’s Man‘.

REGIE

Seit 1991 Regiearbeiten als freischaffender Regisseur: Theater Neu-Ulm, Theater Ravensburg, Europäisches Theaterinstitut Berlin, Theater Greenhouse Berlin, 
 Theater X-Werke Wien.

  • .  1991 „Clowns“ nach Beckett und Büchner, Theater Neu-Ulm
  • .  1992 „Romeo und Julia“ William Shakespeare, Theater Ravensburg
  • .  1992 „Aufzeichnungen eines Verrückten“ Gogol, Theater Ravensburg
  • .  1993 „Der Messias“ Patrick Barlow, Theater Ravensburg
  • .  1993 „Sleeping Around“ Ravenhill/Morgan, E.T.I. Berlin
  • .  2004 „Die verlassenen Musen“ Michel Bouchard, E.T.I. Berlin
  • .  2005 „Die Schule der Frauen“ Moliere, E.T.I. Berlin
  • .  2006 „Sommernachtstraum“ William Shakespeare, E.T.I. Berlin
  • .  2007 „Frühlingsstürme“ Tennessee Williams, E.T.I. Berlin
  • .  2007 „Hysterikon“ Ingrid Lausund, E.T.I. Berlin
  • .  2007 „Mariedl-Kantine“ Suter, E.T.I. Berlin
  • .  2008 „Kinder der Sonne“ Maxim Gorki, E.T.I. Berlin
  • .  2009 „Gretchen 89FF“ Lutz Hübner, Theater Greenhouse Berlin

COACHING

Seit 1995 Coach und Schauspieldozent
 Mentoren: Susan Batson, Mike Bernadin

Coaching und Unterricht (Überblick)

1995 – 2020
Rhetorik und Rede, Seminare.
Workshops, Kurse, Klassen, Seminare und Einzel Coaching
 national und international

2000 – 2020
On Set Coaching / Regie Coaching / Drehvorbereitung /
 Rollenvorbereitung / Personal Coaching / Imaganalyse /
Business Coaching

2001 – 2020
Freie Dozententätigkeit: Universitäten. Dozententätigkeit in New York, USA.

Coaching und Unterricht (Stationen)


1993 – 1998
LTT Tübingen und VHS Tübingen
Rhetorik Seminare, Präsentation und Marketing, 
 Schauspielunterricht für Gruppen

2001 – 2003
HS Augsburg
Sommersemester Rhetorik und freie Rede Seminare

2001 – 2008
Europäisches Theaterinstitut Berlin
Fester Dozent, Szenenstudien, Einzelunterricht, Abschluss- Inszenierungen

2001 – 2005
Etage Berlin
Fester Dozent, Szenenstudien und Abschluss-Inszenierungen

2006 – 2010
Fritz-Kirchhoff Schule Berlin
Fester Dozent, Szenenstudien und methodisches Arbeiten nach Sanford Meisner

2007 – 2010
Reduta Schauspielschule Berlin
Freier Dozent, Methodisches Arbeiten nach Lee Strasberg und Susan Batson, Kamera-Seminare

2008 – 2010
Stagecoach Germany
Freier Dozent, Darstellende Kunst für Jugendliche

2008 – 2010
Academy Berlin
Freier Dozent, Darstellende Kunst für Jugendliche

2008 – 2013
Starter Filmschauspielschule Berlin
Freier Dozent, Filmschauspiel, methodisches Arbeiten nach Meisner, Chekhov und Batson

2008 – 2013
Universität der Darstellenden Künste Graz
Wintersemester Seminare TV und methodisches Arbeiten nach
 Stella Adler, Eric Morris und Susan Batson

2013 – 2016
Susan Batson Studio New York
Fakultätsmitglied und Lehrer im Studio
Methodisches Arbeiten nach Strasberg, Batson und Chekhov

2014 – 2016
John Desotelle Studio New York
Fakultätsmitglied und Lehrer im Studio
Methodisches Arbeiten nach Sanford Meisner und Chekhov

2017 – 2018
Hochschule der Künste Bern
Sommer – und Wintersemester, Methodik nach Sanford Meisner

2018 – 2019 – 2020
Erarbeitung des Absolventen Vorsprechen ZAV 
 der HKB Bern

2019
Schauspielhaus Salzburg, TRUTH und Meisner Seminare

2019 – 2020
Hochschule der Künste Zürich, ZHDK
Gastdozent für Methodik nach Sanford Meisner und Susan Batson
 und für die Checkov/Shdanoff Technik.

2019 – 2020
Hochschule der Künste HKB Bern, Kurse für den 3. Jahrgang der HKB
 und für Freischaffende in der Schweiz:
Methodik nach Sanford Meisner und Susan Batson

HERAUSRAGENDE STATIONEN UND AUSZEICHNUNGEN:

  • »  Schauspieler des Jahres LTT Tübingen / Baden Württemberg
  • »  1998 „Abschnitt 40“ Produzent: Karsten Rühle, Deutscher Fernsehpreis 2005 
Beste Serie
  • »  2005 „The Eagle, Crime Odyssey“ Regie: diverse. Emmy Awards, Beste Serie.
  • »  „R.I.S. Die Sprache der Toten“ Regie: diverse. Deutscher Fernsehpreis 2006, 
Beste Serie
  • »  „KDD Kriminal-Dauerdienst“ Regie: diverse. Deutscher Fernsehpreis 2007,
 Beste Serie
  • »  ‚Unter der Sonne‘ Director: Baran Bo Odar, Starter Film Preis 2007, 
 Mediencampus Bayern, 2007 Sao Paulo International Film Festival, Max Ophüls
 Filmpreis: First Step Award 2006.
  • »  ‚Wachrütteln“‘ Regie: Christoph Lacmanski, Spezialpreis der Jury, Filmfestival
 Bayreuth
  • »  „Vier Frauen und ein Todesfall“ Regie: Wolfgang Murnberger, Romy Gala, Österreich 2013